Audio-Aufnahmen: Dein Einsteiger-Kit

Audio

Audios als dein digitales Angebot

Vielleicht hast auch du schon mit dem Gedanken gespielt, Audio-Aufnahmen als ein Digitales Produkt anzubieten. Möglichkeiten gibt es viele: Meditationen oder Traumreisen wären eine Möglichkeit. Anleitungen, bei denen Menschen nicht durch das Ein- und Ausschalten eines Videos oder das Lesen einer Anleitung abgelenkt werden sollten (also zB Brainstorming, Schreibübungen etc.) eine andere. Vielleicht hast du etwas vorzulesen (am besten aus deinem eigenen Buch), willst ein Gedicht oder Lied präsentieren oder Menschen eine Geschichte erzählen. All das kannst du in ein Digitales Produkt umwandeln, das du entweder kostenlos als Lead Magnet anbietest oder auch zu einem guten Preis verkaufst.

Darüber hinaus erfreuen sich Podcasts immer größerer Beliebtheit, auch dafür zahlt es sich aus, über Audio-Aufnahmen nachzudenken.

Ich persönlich höre sehr gerne Podcasts und habe auch einen eigenen, Ich hoch 3, der Podcast zu deiner Potenzial-Entfaltung. Außerdem habe ich schon seit vielen Jahren ein Abo bei Audible. So kann ich aktuelle Bücher sehr günstig als Hörbuch beziehen.

Deine Hardware Grund-Ausstattung

Heutzutage kannst du mit deinem Handy und einer App schon recht gute Aufnahmen machen. Was du da allerdings nicht kannst ist die Aufnahme editieren, dazu brauchst du dann eine Software - doch dazu später.

Die meisten eingebauten Mikros in Laptops sind jedoch nicht so toll von der Qualität her, davon würde ich dir abraten. Doch zum Glück sind qualitativ gute Mikros heute durchaus erschwinglich. Sie werden einfach per USB an deinen Computer angeschlossen. Ich selbst verwende für meinen Podcast und alle anderen Audio-Aufnahmen ein Auna-Mikro, das kostet so gegen 80 €. Hierzu hat mir mein Sohn eine Soundbox gebaut. Das ist eine Kiste, die mit Schaumstoff ausgelegt ist. Natürlich kann man das auch kaufen. Hier ein Beispiel für einen Mikrofon-Schirm. Weiters ist ein Pop-Schutz sehr zu empfehlen, er sorgt dafür, dass die p- und t-Laute und Zischlaute nicht so hart rüberkommen. Bei dem angeführten Beispiel ist gleich auch noch eine Mikrofon-Halterung dabei, die vor Geräuschen durch Erschütterung (wenn du zum Beispiel auf den Tisch klopfst) schützt.

Für unterwegs habe ich ein Samson Meteor, das ist klein und handlich und trotzdem recht gut in der Tonqualität. Wer gleich ein bisschen teurer einsteigen will, ist zum Beispiel mit dem Rode Podcaster gut bedient. Wenn du beim Sprechen herumgehst, oder Außenaufnahmen machst, rate ich dir zu einem Lavallier-Mikro.

Das ist es an und für sich schon von der Harware.

Die Software-Grundausstattung

Zum Editieren deiner Audios empfehle ich dir Audacity. Diese Software ist kostenlos und kann viel mehr als ich jemals brauchen würde!

Darüber hinaus brauchst du vielleicht Musik und Soundeffekte. Genauso, wie du nicht einfach irgendwelche Bilder herunterladen darfst, gibt es auch bei Musik strenge rechtliche Regelungen. Du musst also darauf achten, diese zu wahren und entweder Creative Commons verwenden oder die Rechte kaufen. Ich habe zwei Quellen, von denen ich regelmäßig Musik für meine Videos und Audios beziehe: Das eine ist Audioblocks, dort habe ich ein Abo, das mich jährlich 99 $ kostet. Für dieses Geld kann ich dann so viele Musikstücke und Soundeffekte herunterladen und verwenden, wie ich will. Zum anderen shoppe ich auch gerne auf Audiojungle. Das ist eine Verkaufsplattform, wo viele verschiedene Künstler ihre Musik anbieten. Meist kosten mich die Rechte für ein Musikstück so zwischen 20 und 30$.

Tipp!

Noch bis Sonntag läuft meine kostenlose 10-tägige Webinar-Reihe "Mein Start ins Online Business". Am Mittwoch spreche ich über deine Audio-Aufnahme, die du als Freebie anbietest. Du musst nicht live dabei sein, falls du keine Zeit hast, die Webinar-Aufnahme steht dir bis zum 18.2.2018 kostenlos zur Verfügung. Hier kannst du dich anmelden.

Viel Erfolg!

Ich wünsche dir ein gutes Gelingen mit deinen ersten Audios! Digitale Produkte sind der Hit, um dich bekannter zu machen, neue Interessenten zu generieren und auch Geld zu verdienen!

Schreib mir: Hast du schon Audios aufgenommen? Welche Hard- und Software verwendest du? Hast du schon einen Podcast?

Hinterlassen Sie einen Kommentar