Kick-Start in dein strategisches Online Business-Konzept!

ballons_pixabay

Wenn du dich selbständig machst, eröffnet sich dir eine neue Welt

Das Angestellten-Mindset

Ich stelle immer wieder erstaunt fest, wie viele Gedanken sich meine Freunde in Angestellten-Verhältnissen nicht machen. "Was wird mit dieser Werbung bezweckt?", "Wenn ich das jetzt kostenlos bekomme, wo findet dann der Verkauf statt?", "Was wird am Ende des Seminars verkauft werden?", sind so einige Gedanken, die ich mir sofort stelle.

Doch dann muss ich mir selbst gegenüber zugeben, dass ich mir vor gar nicht all zu langer Zeit selbst noch keinerlei Gedanken über solche Dinge gemacht habe. Lange genug bin ich auch selbst "auf der Nudelsuppe dahergeschwommen", wie man bei uns in Österreich so sagt.

Das liegt daran, dass unternehmerisches Denken nun wirklich kein Ausbildungs-Fach an unseren Schulen ist. Dort wird uns beigebracht, wie wir brave Arbeiter und Angestellte werden, die sich nicht weiter den Kopf über größere Zusammenhänge zu machen brauchen - und bitte auf keine Fall kreative Lösungen finden! Denn den einzig richtigen Lösungsweg kennt der Lehrer - und den musst du dann auch lernen. Bitte nicht rechts oder links schauen!

Das Business-Mindset

Und wenn du nicht in einer Unternehmer-Familie groß wirst, dann bleibt das so. Eines Tages machst du dich dann vielleicht selbständig und wunderst dich, dass niemand kommt, nur weil du ein paar Flyer für deinen Workshop verteilst, dass deine Webseite praktisch keine Besucher hat und dass sich niemand in deine Newsletter-Bestellung einträgt. Erstaunt stellst du fest, dass das Ganze nicht so einfach ist, wie du es dir gedacht hattest.

In deiner Ausbilung zum Coach, Yoga-Lehrerin, Erwachsenen-Trainer, Hypnose-Therapeutin, Personal Coach oder ähnlichem wurden dir Bilder gemalt von einer Praxis voller Kunden und einem Seminarraum voller Zuhörer, doch tatsächlich hat dir konkret niemand etwas über funktionierendes Marketing für Einzelunternehmerinnen beigebracht. Maximal genau das, dass du Flyer verteilen sollst, eine Webpage basteln und ein Newsletter-Abo installieren.

Warum ich das so genau weiß? Weil ich haargenau diesen Weg gegangen bin. Ich stand da mit einer Mappe voller Diplome und musste erkennen, dass ich keine Ahnung von Marketing hatte.

Ich hatte Glück!

Im Prinzip bleiben einem in so einer Situation zwei Optionen: aufgeben oder sich noch härter anstrengen. Nun, ich bin eine Kämpferin und habe einiges versucht. Mehr dazu erfährst du auch hier. Und doch schien nichts zu greifen, bis ich vor einigen Jahren per Zufall auf eine geniale Ausbildung stieß! Ich lernte auf einem sensationellen Workshop, wie modernes Online Marketing funktionieren kann. Nach Hause zurückgekehrt, begann ich sofort mit der Umsetzung.

Plötzlich wollten viele wissen, wie ich das mache

Schon nach kurzer Zeit fragten mich immer mehr UnternehmerInnen aus meinem Bekanntenkreis, wie ich das mache, mit den Webinaren, den Online Kursen und vieles mehr. Ich wurde quasi über Nacht vom Life Coach zum Business Coach.

Die 3 wesentlichen Faktoren für erfolgreiches Marketing für Einzelunternehmer

Meine Erfolgs-Matrix baut auf 3 Säulen, in die ich nach wie vor regelmäßig Zeit investiere. Sie sind alle drei gleich wichtig und in einem gut gehenden Business sollte keine davon fehlen. Wenn du diese drei Dinge beachtest, läuft dein Geschäft und du wirst immer mehr Kunden haben - und nicht nur irgendwelche, sondern deine idealen Kunden! In meinem Blog-Artikel "Wie finde ich Kunden?" gehe ich näher darauf ein. Noch mehr dazu erfährst du in meinem kostenlosen einstündigen Webinar "Endlich ausgebucht! Die 3 wesentlichen Faktoren für erfolgreiches Marekting für Berater, TrainerInnen und Therapeuten".

Kostenloses Webinar: "Endlich ausgebucht!"

Die 3 wesentlichen Faktoren für erfolgreiches Marketing für Berater, TrainerInnen und Therapeuten

thumbnail_teaser1

Marketing-Wissen online lernen

Dieser sensationelle Workshop in Zürich war nur der Anfang. Von da an begann ich, mich intensiv weiterzubilden. Nachdem es auf dem deutschsprachigen Markt noch kaum etwas hierzu gab, orientierte ich mich vor allem auf dem amerikanischen Markt - und zwar hauptsächlich auf Basis von Webinaren und Online Kursen. Ich liebe diese Art zu lernen!

Als mich immer mehr Menschen um meine Hilfe baten, lag es für mich auf der Hand, selbst auch Online Kurse zu erstellen. Mein erste Plattform mit dem Namen "Follow me!" startete ich 2013, zwei Jahre später folgte dann "MarketingBasics für UnternehmerInnen" und (wohl um dem zwei-Jahres-Rhythmus treu zu bleiben) habe ich letzte Woche eine noch viel größere Kurs-Plattform gelauncht. Mehr dazu erfährst du hier. Insgesamt habe ich schon über 60 Online Kurse erstellt, über die Hälfte (nämlich die, die aktuell und passend sind, findest du auf meiner Kurs-Plattform - und noch viel mehr sind geplant! Natürlich findest du viele begleitende Kurse zu diesen 3 Säulen für erfolgreiches Marketing, von denen ich vorhin gesprochen habe, um auch dein Business auf- und auszubauen.

Die erste Säule: Positioniere dich als ExpertIn

Diesen sehr wichtigen Punkt überspringen Jung-Unternehmerinnen häufig. Nach Abschluss einer Coaching-Ausbildung (oder auch Yoga- , Reiki- oder Grafikerinnen-Ausbildung) sind viele frische Selbständige so gierig darauf, die ersten Kunden zu akquirieren, dass sie kaum Zeit darauf verwenden, sich zu fragen, welches Service genau sie eigentlich anbieten möchten - und mit wem sie zusammen arbeiten beziehungsweise auf welche Kunden sie lieber verzichten möchten.

Hier ein paar Beispiele mit Kursen, die sich mit diesen Themen befassen:

Säule Nummer zwei: Versammle deinen Tribe!

Der bekannte Blogger und Autor Seth Godin spricht in seinem Buch "Tribes" (was so viel wie "Stämme" heißt) davon, dass früher nur religiöse und politische Führer Menschen um sich scharen konnten. Heute kann das - dank Social Media - jeder machen. Wichtig für eine funktionierenden Tribe ist nicht nur die Kommunikation von Tribe-Begründer zu Tribe-Anhänger, sondern auch ein Austausch der Mitglieder untereinander. Das führt dazu, dass sich Menschen mit gleichen Interessen und Problemen als Gruppe sehen, die einen gemeinsamen Weg verfolgt. Auf diese Art und Weise werden deine eMails und Blog-Post erwartet und erwünscht und nicht mit Verärgerung gelöscht und übergangen.

Hier ein paar Beispiele meiner Kurse, die sich mit diesem Thema befassen:

Säule Nummer drei: Erstelle Digitale Produkte

Egal, ob Yoga-Lehrerin oder Grafiker, die meisten Startups machen den entscheidenden Fehler, nie aus ihrem Angestellten-Denken hinaus zu finden. Anstatt ein skalierbares Business zu beginnen, rechnen sie sich weiterhin einen Stundenlohn für ihre Services aus und wissen somit, wie viel sie maximal in einer Woche oder einem Monat verdienen können - wenn sie sehr fleißig sind. Ausfälle wegen Krankheiten oder Urlaub sind herbe Rückschläge.

Mein Rat an alle Neu-Unternehmerinnen ist, dich gründlich mit Digitalen Produkten auseinander zu setzen. Für mich waren sie der Turbo Boost und das sollten sie auch für dein Geschäft sein!

Wenn du dich in Punkt eins tatsächlich damit auseinander gesetzt hast, was genau deine Expertise ist und wer deine idealen Kunden, dann weißt du, welche Probleme sie haben und kannst diese für sie lösen. Dies tust du in Form von Videokursen, eBooks, Podcasts und ähnlichem. Dabei ist in erster Linie einmal zweitrangig, ob das kostenlos oder gegen Entgelt ist. Wichtig ist, dass sie genau den wunden Punkt deiner Wunschkunden treffen.

Wenn du dann - so wie in Punkt zwei geschildert - eine Liste aufgebaut hast, dann kannst du deine Videos und eBooks vielen Menschen anbieten. Das macht dich noch bekannter und bringt dir ein passives Einkommen. Denn jedes Mal, wenn ein Kunde eines deiner Digitalen Produkte kauft, wird ein automatisierter Prozess in Gang gesetzt, bei dem du gar nichts mehr tun musst. Geld verdienen im Schlaf wird plötzlich auch für dich möglich! Und das Allerschönste: egal ob 10 oder 1000 Kunden, die Arbeit ist fast die gleiche. Einmal eingerichtet funktionieren Digitale Produkte als Selbstläufer.

Hier ein paar Beispiele von meinen Kursen, die sich mit diesem Thema befassen:

Dein strategisches Online Business Konzept

Bist du überwältigt?

Ich weiß, es scheint viel! Zum Glück musst du auch nicht jeden Weg gehen. Du brauchst nicht auf Facebook, Twitter, Xing, Google+, LinkedIn, Pinterest, Youtube etc. posten. Finde dir eine Plattform und sei dort wirklich präsent.

Du brauchst auch nicht mehrere Webinare, eBooks, Online Kurse etc. erstellen. Beginne einfach mit einem Freebie, einem kostenlosen Produkt, denn das ist wirklich wichtig.

Entscheide aber, ob du den Weg in die erfolgreiche Selbständigkeit wirklich gehen willst, denn er ist mit Arbeit und lebenslangem Lernen verbunden, so viel muss dir klar sein!

Ich unterstütze dich gerne!

Bei mir kannst du verschiedene Arten der Unterstützung erhalten, auch Coachings und Komplett-Lösungen. Die preisgünstigste Variante sind meine Abos. Ich gehe sogar so weit, dass ich meine neuen Abos 7 Tage lang komplett kostenlos anbiete - die erste Abbuchung erfolgt erst am 8. Tag.

Wenn auch du dein Geschäft weiter entwickeln willst, dann freue ich mich, wenn du mal reinschaust und feststellst, ob es was für dich ist.

Mein Abo rund um das Erstellen eines erfolgreichen Online Geschäfts-Konzeptes heißt "Online Business"-Kurse.

Ein erfolgreiches online Marketing entsteht nicht über Nacht und es wird immer auch Arbeit geben. Doch du wirst mehr als fürstlich belohnt, wenn du im Ausgleich dazu beruflich auch tatsächlich das machst, was du gerne tust und gut kannst und mit den Menschen zusammen arbeitest, die du dir ausgesucht hast.

Ich wünsche dir erfolgreiche Geschäfte!

Meike Hohenwarter

Teile mit mir: Welche Kurse interessieren dich am meisten? Hast du schon Kurse bei mir belegt? Welche weiteren Themen wünscht du dir für die Zukunft?

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Andrea am 8. August 2017 um 17:47

    Liebe Meike,
    ich bin sehr begeistert von deinem Blog und auch diese Übersicht ist wieder mal sehr gut gelungen. Bisher habe ich mehrere einzelne Onlinekurse bei dir gebucht und bin schon ganz begierig, ab September in die Umsetzung zu gehen. Da gibt es viel zu lernen, gottseidank bin ich sehr lernaffin und habe keine Angst vor neuen Herausforderungen (Computerprogramme, Strategien entwickeln bis hin zum neuen Selbstbild). Du hast Recht, wenn man nicht in einer Unternehmerfamilie aufgewachsen ist, wo nimmt man das unternehmerische Denken her? Gerne gebe ich bescheid, wenn sich ein noch unbesprochenes Thema zeigt. Infos zum unternehmerischen Denken und Handeln sind mir jedenfalls immer sehr willkommen. Alles Liebe und weiter so!

    • Veröffentlich von Meike Hohenwarter am 8. August 2017 um 19:37

      Liebe Andrea!
      Danke für dein Lob und viel Erfolg bei deiner Umsetzung!
      Liebe Grüße
      Meike

Hinterlasse ein Kommentar